Meine zwei Cent zur Rationalisierung der Deutschen Bahn

Im Juni entgleiste im vielbefahrenen und dichtbesiedelten Mittelrheintal ein Güterzug, was trotz aller technischen Sicherungsmaßnahmen über 15 Kilometer unentdeckt blieb. Eine interessante Frage, die Volker Boch von der Rhein-Zeitung hier aufwirft: Sind Unfälle wie jener von Lorch Unglückssituationen, die nicht vorhersehbar sind? Oder werden sie durch Rationalisierungsmaßnahmen der Bahn begünstigt?

Mit Evernote mehr Durchblick
(Evernote-Serie, Teil 1)

Dies ist der erste Artikel der Serie über Evernote. Ich versuche seit geraumer Zeit Papierberge aus meinem Leben zu verbannen und einen Großteil dessen, was traditionell in Papierform ins Haus flattert, elektronisch zu verarbeiten und abzulegen. Evernote steht dabei im Mittelpunkt.

Rechtschreiberling XII: Das Frühshück

Den heutigen Rechtschreiberling liefert der Gehwegstopper eines mediterranen Imbisses im Rheingau. Hier wurde geschrieben, wie man’s spricht, nehme ich an. Zumindest die englischsprachigen Touristen dürften’s kaum bemerken.

Ein sonniger Tag in Bergen, der regenreichsten Großstadt Europas

Noch immer war vom Frühling in Deutschland keine Spur, als die Gattin und ich am Mittwoch vor Fronleichnam zu unserer allerersten Kreuzfahrt aufbrachen. Es war kalt und regnete in Strömen. Während Mitteleuropa im Wasser versank, Elbe, Donau, Rhein und Main über die Ufer traten, machten wir es uns auf den fünfzehn Decks der AIDAsol bequem.

Apfel- und Kirschblüte im Garten No. 4

Als wir gestern Abend in unserem Garten nach dem Rechten sahen, war die Apfelblüte für dieses Jahr schon fast verblüht. Die wenigen Bienen, die in diesem Jahr unterwegs sind, haben hoffentlich ganze Arbeit geleistet, sodass wir uns im Herbst wieder unsere eigenen Bio-Äpfel schmecken lassen können. Auch der Kirschbaum scheint guten Ertrag erwarten zu lassen.

Ein Nachmittag im Garten

Heute haben die Gattin und ich den Nachmittag im Garten verbracht. Alle unsere Bäume haben den Winter gut überstanden, und die neusten stehen in voller Blüte. Da die Bienen des Nachbarn fleißig bestäuben, können wir in diesem Jahr wohl wieder mit einer reichen Ernte an Äpfeln, Kirschen und Pflaumen rechnen.

Mein Beitrag zur aktuellen Telekom-Drosselungsthemenwoche

29,4 GB Das ist das verbrauchte Downloadvolumen in der Zeit vom 23.03. bis 22.04.2013 an meinem privaten 32-Mbit/s-Kabelanschluss. Hierin enthalten ist der Verbrauch von vier Personen, davon zwei, die das Internet kaum nutzen (außer ein- bis zweimal täglich E-Mails zu checken oder ein Manuskript der letzten SWR2-Themendiskussion anzusehen), sowie zwei Personen, die jeweils ein Smartphone,

Das große Frühlings-Rasenmäher-Unboxing-Special

Schnee bis in die Niederungen, Minustemperaturen nach Ostern: Der März 2013 ist im bundesweiten Durchschnitt nach einem Bericht der Süddeutschen Zeitung der kälteste März seit 25 Jahren, im Nordosten seit sogar 130 Jahren. Auch hier im Taunus endete der März mit einem verschneiten Osterwochenende.

Indiana Jones, Schafskäse-Spaghetti und Verständnisschwierigkeiten

Die Gattin und ich hatten am Wochenende zum Filmenachmittag geladen, es war ja das beste Wetter dafür. Während draußen bei 4 Grad der Regen nur so schüttete, machten wir es uns im Wohnzimmer gemütlich. Kurz bevor die Gäste eintrudelten, begann ich in der Küche mit einem einfachen Pastagericht aus unserem piekfeinen französischen Gourmet-Kochbuch. Um die